Hubert Kah – RockArt (2016)

Download
Hubert Kah - RockArt (2016)

Hubert Kah – RockArt (2016)
EAC Rip | FLAC (image+.cue, log) ~ 357.60 Mb | 55:19 | Cover
Goth Rock | Country: Germany | Label: Believe Digital ‎– 01HUKCD 001

Die gute Nachricht: HUBERT KAH hat eine neue CD veröffentlicht! Die schlechte Nachricht: HUBERT KAH hat eine neue CD veröffentlicht! Eine gute Nachricht ist diese Meldung sicher für all die Musikhörer, die sich gern auf Metamorphosen einlassen und es gut finden, wenn sich Künstler weiterentwickeln. Eine schlechte Nachricht ist das hingegen für die, die noch heute den guten alten 80ern hinterher trauern und von Kemmler verlangen, so zu klingen, wie vor 30 Jahren. Mit "Rockart", wie das neue Album heißt, hat sich Hubert Kah nämlich komplett von dem verabschiedet, was er so zwischen 1984 und 1989 gemacht hat. Was auf dem Album zu hören ist, könnte wie eine Rückkehr zu den Wurzeln gesehen werden. Auf dem eben schon erwähnten ersten Album von 1982 tummeln sich auch allerlei skurrile Nummern, die schon damals keine Chance in den Charts gehabt hätten. Und das ist auf "Rockart" wieder der Fall. Das muss man mögen oder hat ein Problem.

Doch was ist es, was Kemmler hier abgeliefert hat? Ist das noch Pop? Ist das Rock? Ist das ein hinter Rammstein und Joachim Witt her jagen? Schwer zu sagen, doch die immer wieder auftauchenden Gitarren rücken das Ganze schon in den Bereich, bewährten und erfolgreichen Trends in der Rockmusik zu folgen. Der Sound der neuen Lieder gehört meiner Meinung nach auch in den Neue Deutsche Härte-, teilweise auch in den Nu Metal-Bereich. Aber wer will sich in seiner künstlerischen Freiheit schon auf irgendwas festnageln lassen, wenn ihn gerade die Muse küsst? Ich muss zugeben, dass ich mich tierisch erschrocken habe, als Kemmler vor einigen Monaten mit dem Song "Millionen von Sternen" um die Ecke kam. Ich glaube, es war 2014, als er gerade aus dem Promi-Container auszog und mit dem Titel im ZDF-Fernsehgarten zu sehen war. Das war nicht schräg … ich fand das kacke! Und das ist auch immer noch so. Aber wie so vieles andere auch ist das eben Geschmackssache, und ich hab’ ja eigentlich immer was zu Nörgeln.

Nun sind es incl. der eben erwähnten Nummer insgesamt 14 neue Lieder, die den neuen HUBERT KAH wiederspiegeln. Hier trifft Kemmler auf Kinski … Dramatik auf Humor … Dunkelheit auf strahlenden Sonnenschein. Das erste Durchhören der Platte hinterlässt erst mal viele Fragezeichen. Das liegt insbesondere daran, dass man hier auch beim besten Willen keinen roten Faden entdecken kann. Das Album ist ein Konglomerat aus verschiedenen Ideen und Stimmungen, die wahrscheinlich auch aus verschiedenen Zeiten und Köpfen entsprungen sind. Womit wir wieder bei "nichts mehr wie es war" sind, denn bei der Produktion seiner neuen Platte scheint sich Kemmler nicht auf seine eigenen Ideen verlassen, sondern sich auf die Ideen und Vorlagen anderer Musiker eingelassen zu haben. Es fehlt neben der eigenen Handschrift zudem die früher gern verwendete Romantik in seinen Liedern ("Love Is So Sensible") komplett. Das war immer eine Stärke, die gänzlich verloren gegangen zu sein scheint. Die zerbrechliche Liebe, mit poetischen Worten beschrieben, weicht der direkten Art über die eigene Lust zu singen ("Das unterdrückte geile Tier, es will zu dir, es will zu dir!"). So erlebt der Hörer im Jahre 2016 die dunkle Seite des Sängers, der mal wie Klaus Kinski nahe dem Wahnsinn in tiefe Lyrik versinkt oder mit übertriebener Betonung nur einen einzigen Satz spricht/singt, und den Hörer damit völlig allein auf weiter Flur stehen lässt. Daran muss man sich erst mal gewöhnen und braucht möglicherweise den einen oder anderen Hördurchgang mehr, um hier irgendeinen Plan entdecken zu können.

Was allerdings richtig auffällt ist eine ziemlich gravierende Veränderung bei Hubert, nämlich die in seiner Stimme. Sie kommt hier kaum so rüber, wie man sie kennt, und blitzt nur gelegentlich, wie z.B. im Song "Meine Lust" oder in "Märchenwald" in altbekannter Schönheit auf. Über die übertriebene Betonung in manchen Passagen ("Funkelnde Spiegel", "Ave Maria", "Terrorist der Liebe") habe ich ja schon geschrieben. Von der Produktion her hat HUBERT KAH jedoch alles richtig gemacht. Als Co-Produzent saß unserem Hubert der ehemalige NINE INCH NAILS-Schlagzeuger Chris Vrenna zur Seite, der in seinem Portfolio als Kreativer im Studio schon Namen wie Marilyn Manson, Gary Numan, David Bowie und U2 stehen hat. Übrigens auch Rammstein … Darum fällt es wohl auch so schwer, das Album in irgendeine Schublade zu stecken, denn sowohl Kemmler als auch Vrenna mögen es gar nicht, sich selbst an die Kette zu legen. Vorausgesetzt man mag weit in die Tiefe gehende und teils komplizierte Musik, dürfte die Platte kaum irgendwelche Wünsche offen lassen. Einzig die mit einem unüberhörbaren Augenzwinkern präsentierte Nummer "Dich wiederzuseh’n" mit allerlei Anleihen aus eigenen Songs ("Rosemarie") und derer anderer Bands ("Da Da Da" von Trio) sticht da extrem heraus. Hält man sich damit vielleicht sogar das Türchen für einen Auftritt in einer der noch verbliebenen Samstagabendshows im TV offen? Mit vielen anderen Titeln der CD würde man das Mainstream-Publikum wahrscheinlich erschrecken. Aber auch das wäre für HUBERT KAH nichts Neues, tat er dies ja bereits 1982 schon in der ZDF-Hitparade mit Erfolg.

Ich gehöre zu denen, die es gut finden, wenn sich ein Musiker weiterentwickelt. Manchmal ist das nur eine nette Umschreibung dafür, dass die Musik mit den Jahren einfach nur schlecht geworden ist und dem Künstler nix mehr einfällt. Das ist bei Kemmler sicher nicht der Fall, wie einige Passagen aus dem neuen Album ja deutlich zeigen. Jeder Künstler muss in erster Linie das machen, was in ihm schlummert und sich seine Bahn bricht. Was raus will, muss raus. Das kann man als Fan gut finden oder auch nicht. Es bleibt jedem die Option, den vom Musiker eingeschlagenen Weg mitzugehen oder eben nicht. Wenn es Leute gibt, die die Entwicklung HUBERT KAHs als eine vom Kristallglas hin zum Blecheimer sehen, dann sei ihnen diese Meinung zugestanden. Ich würde das nicht ganz so krass bezeichnen, aber so richtig warm werde ich mit "Rockart" (noch) nicht. Andere hingegen werden die Platte für den großen Wurf halten. Geschmäcker sind eben verschieden.
(Christian Reder)

Track List:
01 Terrorist der Liebe 03:30
02 Todessymphonie 04:15
03 Ave Maria 07:08
04 Meine Lust 04:28
05 Hungrig 03:38
06 Paradiso Extremo 03:46
07 Funkelnde Spiegel 04:14
08 Millionen von Sternen 03:56
09 Märchenwald 03:50
10 Fels in der Brandung 04:34
11 Dich wiederzusehn’ 04:07
12 Stille 04:01
13 Parfum Deiner Liebe 03:25
14 Komm und bleib’ auf der Welt 00:23

EAC log
Exact Audio Copy V1.3 from 2. September 2016

Отчёт EAC об извлечении, выполненном 23. сентября 2017, 21:22

Hubert Kah / Rockart

Дисковод: ATAPI iHAS122 Adapter: 1 ID: 0

Режим чтения : Достоверность
Использование точного потока : Да
Отключение кэша аудио : Да
Использование указателей C2 : Нет

Коррекция смещения при чтении : 6
Способность читать области Lead-in и Lead-out : Нет
Заполнение пропущенных сэмплов тишиной : Да
Удаление блоков с тишиной в начале и конце : Нет
При вычислениях CRC использовались нулевые сэмплы : Да
Интерфейс : Встроенный Win32-интерфейс для Win NT/2000

Выходной формат : Пользовательский кодировщик
Выбранный битрейт : 128 kBit/s
Качество : Высокий
Добавление ID3-тега : Нет
Утилита сжатия : C:Program FilesExact Audio CopyFlacflac.exe
Дополнительные параметры : -V -8 -T "Date=%year%" -T "Genre=%genre%" %source%

TOC извлечённого CD

Трек | Старт | Длительность | Начальный сектор | Конечный сектор
––––––––––––––––––––––––––––––––––-
1 | 0:00.00 | 3:30.12 | 0 | 15761
2 | 3:30.12 | 4:15.10 | 15762 | 34896
3 | 7:45.22 | 7:08.02 | 34897 | 66998
4 | 14:53.24 | 4:28.26 | 66999 | 87124
5 | 19:21.50 | 3:38.70 | 87125 | 103544
6 | 23:00.45 | 3:46.25 | 103545 | 120519
7 | 26:46.70 | 4:14.08 | 120520 | 139577
8 | 31:01.03 | 3:56.06 | 139578 | 157283
9 | 34:57.09 | 3:50.14 | 157284 | 174547
10 | 38:47.23 | 4:34.36 | 174548 | 195133
11 | 43:21.59 | 4:07.48 | 195134 | 213706
12 | 47:29.32 | 4:01.28 | 213707 | 231809
13 | 51:30.60 | 3:25.43 | 231810 | 247227
14 | 54:56.28 | 0:23.20 | 247228 | 248972

Характеристики диапазона извлечения и сообщения об ошибках

Выбранный диапазон

Имя файла C:Hubert KaH – RockArt (2016)Hubert Kah – Rockart.wav

Пиковый уровень 98.8 %
Скорость извлечения 1.9 X
Качество диапазона 100.0 %
CRC копии CA966C61
Копирование… OK

Ошибок не произошло

AccurateRip: сводка

Трек 1 : извлечено точно (доверие 1) [977E73F3] (AR v2)
Трек 2 : извлечено точно (доверие 1) [830CEA09] (AR v2)
Трек 3 : извлечено точно (доверие 1) [4FBCC342] (AR v2)
Трек 4 : извлечено точно (доверие 1) [EFE3C69A] (AR v2)
Трек 5 : извлечено точно (доверие 1) [E583501F] (AR v2)
Трек 6 : извлечено точно (доверие 1) [4903BE75] (AR v2)
Трек 7 : извлечено точно (доверие 1) [9801ABFB] (AR v2)
Трек 8 : извлечено точно (доверие 1) [0A8523C3] (AR v2)
Трек 9 : извлечено точно (доверие 1) [B9632336] (AR v2)
Трек 10 : извлечено точно (доверие 1) [1E1F2739] (AR v2)
Трек 11 : извлечено точно (доверие 1) [D927C813] (AR v2)
Трек 12 : извлечено точно (доверие 1) [5BC08FE5] (AR v2)
Трек 13 : извлечено точно (доверие 1) [D4DEB021] (AR v2)
Трек 14 : извлечено точно (доверие 1) [7807119F] (AR v2)

Все треки извлечены точно

Конец отчёта

==== Контрольная сумма отчёта C4003CE881D0D49F25CA54952D09E4480011B8358F675A20BC53A55025774004 ====

All thanks go to the nhfthnfgh

More Music in My Blog
Follow My RSS Channel

Hubert Kah – RockArt (2016) Download, Warez, DDL, Free, Full Album, Torrent, Legal.

Download